Über uns




Wir sind Bauunternehmer, Baustoffhändler, Baustoff- und Betonfertigteilproduzent.
Das Familienunternehmen Ing. Hans Lang GmbH wurde 1931 als Bauunternehmen von Ing. Hans Lang gegründet und wird heute in dritter Generation von Ing. Mag. Hannes Kronthaler geführt.


Zusammen mit unseren rund 420 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bieten wir Privat- und Gewerbekunden Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Bauen.

Der Firmensitz befindet sich in Terfens/Vomperbach im Tiroler Unterland, weitere Standorte betreiben wir in Fritzens, Jenbach, Aschau im Zillertal, Oberndorf bei Kitzbühel und Oberschleißheim bei München.

Werk Ing. Hans Lang GmbH in Terfens / Vomperbach



Ing. Mag. Hannes Kronthaler, Geschäftsführer

Geschäftsführung

Ing. Mag. Hannes Kronthaler


Nach der HTL-Matura sowie anschließendem Studium der Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien trat Ing. Mag. Hannes Kronthaler 1993 in das Unternehmen Lang ein. 1999 wurde er in die Geschäftsführung bestellt. Seit 2007 ist er alleiniger Geschäftsführer der Ing. Hans Lang GmbH. Zudem ist Hannes Kronthaler Geschäftsführer der IHL Immobilien GmbH und der VS- Hohldielen West GmbH.




Firmengründer


Das Gründerehepaar - Ing. Hans Lang (†1983) und Grete Lang (†1992)

Das Gründerehepaar - Ing. Hans Lang (1983) und Grete Lang (†1992)

Ing. Hans Lang war bekannt für seine Aufrichtigkeit, für Handschlagqualität – ein starker Charakter,
für den das Wohl der Firma und der Mitarbeiter immer im Vordergrund stand.Baurat h.c. Bmst. DI Othmar Kronthaler

1908 in Münster geboren, ergriff Ing. Hans Lang mit 14 Jahren den Beruf des Maurers. Trotz schwieriger Wirtschaftslage verfolgte er beharrlich seinen Weg, absolvierte die Bauhandwerkerschule und erhielt schon kurz darauf die Gewerbeberechtigung. 1931 wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit mit dem ersten Standort in Fügen im Zillertal.

1935 heiratete Hans seine Grete, die ihm stets eine Stütze und durch das Führen der Verwaltung maßgeblich am Erfolg des Unternehmens beteiligt war. Durch unternehmerischen Weitblick, menschlicher Größe und strategischem Geschick wurde die Firma in den folgenden Jahrzehnten zu einer der führenden in der Tiroler Baubranche.

Ing. Hans Lang mit seiner Mannschaft in den 1930er Jahren

Ing. Hans Lang (1. Reihe, 2. von rechts) mit seiner Mannschaft in den 30er Jahren




Meilensteine


1931

Unternehmensgründung durch Ing. Hans Lang
Sieben Mitarbeiter, darunter die Brüder Heinrich und Simon Lang

1933 Erster großer Auftrag: Kanalisierung der Udernser Wiese
1935 Hans Lang heiratet seine Grete Huber.
Sie
ist später für Lohn- und Steuerabrechnung sowie den Schriftverkehr zuständig.
1938 20 Mitarbeiter
1940 Zweiter Standort in Jenbach
1945 Hans Lang wird von den Alliierten interniert. Grete Lang fährt mit dem Fahrrad nach Innsbruck und erwirkt eine kommissarische Leitung des Unternehmens.
1947 Lang erhält das österreichische Patentrecht für die Weiterentwicklung der Lang-Universal-Decke. Hans Lang kehrt in die Firma zurück.
1948 Patentierung der Hohlköperdecke. Herstellung von Betonziegeln an selbst gebauten Maschinen. Schlosserei, Kfz-Werkstätte und Baustoffhandel entstehen. In Fügen errichtet die Familie ein Wohnhaus mit Büroteil.
1949 100 Mitarbeiter
1950 Erschließung des Schottervorkommens in Vomperbach
1952 Errichtung des Kieswerks in Vomperbach
1959 Errichtung von Lagerhallen, Schlosserei und Produktionsstätte für Betonsteine
1965 DI Othmar Kronthaler tritt ins Unternehmen ein.
1966 Das erste Transportbetonwerk Tirols entsteht in Vomperbach.
1968 Der Fuhrpark wird ausgebaut und eine Förderbandstraßemit Aufgabestation errichtet.
1969 Hans Lang erschließt das Skigebiet Christlum, um Mitarbeiter auch im Winter zu beschäftigen. Der Bau des Werks in Oberndorf beginnt und Geschäftsführung und Verwaltung übersiedeln von Jenbach nach Vomperbach.
1972 Lang entwickelt die Shed-Falte für Dachkonstruktionen für Industrie- und Hallenbauten mit erhöhtem Lichtbedarf. 
1978 Eröffnung des Rohbaumarkts in Jenbach.
1978 Gründung der St. Hubertus Ing. Hans Lang Gesellschaft mbH als Holding der Unternehmensgruppe. Die Familienmitglieder werden in die Gesellschaftsstruktur eingebunden.
1983 Ing. Hans Lang verstirbt 75jährig, DI Othmar Kronthaler übernimmt die alleinige Geschäftsführung.
1988 Eröffnung Rohbaumarkt Aschau
1992 Grete Lang verstirbt im 76. Lebensjahr.
1993 Ing. Mag. Hannes Kronthaler tritt ins Unternehmen ein.
1997 Der Baumarkt in Aschau wird in ein modernes hagebau centrum umgewandelt.
2006 Der Baumarkt in Jenbach wird ein hagebau centrum.
2007 Ing. Mag. Hannes Kronthaler übernimmt die alleinige Geschäftsführung.
2013 Gründung der Lang Zweigniederlassung hoch3 Gewerbebau in Oberschleißheim bei München.
2018 420 Mitarbeiter
1931

Unternehmensgründung durch Ing. Hans Lang
Sieben Mitarbeiter, darunter die Brüder Heinrich und Simon Lang

1933 Erster großer Auftrag: Kanalisierung der Uderner Wiese
1935 Hans Lang heiratet seine Grete Huber.
Sie
ist später für die Lohn- und Steuerabrechnung sowie den Schriftverkehr zuständig.
1938 20 Mitarbeiter
1940 Zweiter Standort in Jenbach
1945 Hans Lang wird von den Alliierten interniert. Grete Lang fährt mit dem Fahrrad nach Innsbruck und erwirkt eine kommissarische Leitung des Unternehmens.
1947 Lang erhält das österreichische Patentrecht für die Weiterentwicklung der Lang-Universal-Decke. Hans Lang kehrt in die Firma zurück.
1948 Patentierung der Hohlkörperdecke. Herstellung von Betonziegeln an selbst gebauten Maschinen. Schlosserei, KFZ Werkstatt und Baustoffhandel entstehen. In Fügen errichtet die Familie ein Wohnhaus mit Büroteil.
1949 100 Mitarbeiter